Fachkraft für Veranstaltungstechnik - PCS GmbH

Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Home » Lexikon » Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Der Ausbildungsberuf „Fachkraft für Veranstaltungstechnik“ ist staatlich anerkannt (seit August 1998). Die Ausbildung dauert drei Jahre.

Folgende Kenntnisse und Fertigkeiten sollen dabei mindestens erworben werden:

  • Berufsbildung, Arbeitsrecht, Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Konzipieren und Kalkulieren von Veranstaltungen
  • Beurteilen der Sicherheit und der Infrastruktur von Veranstaltungsstätten
  • Planen von Arbeitsabläufen; Zusammenarbeiten im Team
  • Bereitstellen, Einrichten und Prüfen von Geräten und Anlagen
  • Sichern, Transportieren und Lagern von Geräten und Anlagen
  • Aufstellen und Montieren von Veranstaltungsaufbauten
  • Organisieren, Bereitstellen und Prüfen der Energieversorgung
  • Aufbauen, Einrichten und Bedienen von Beleuchtungs- und Projektionsanlagen
  • Aufbauen, Einrichten und Bedienen von Beschallungsanlagen
  • Aufnehmen und Übertragen von Bild, Ton und Daten
  • Bewerten und Durchführen von Spezialeffekten
  • Durchführung von Veranstaltungen

Ausgebildet werden kann in Theatern, Mehrzweckhallen, sonstigen Veranstaltungsbetrieben, bei Film und Funk sowie Dienstleistungsunternehmen für Veranstaltungstechnik. Kann ein Ausbildungsbetrieb nur einen Teil des Ausbildungsplans erfüllen, sind Ausbildungsverbünde mit weiteren Betrieben denkbar.

Regeluntericht und Blockunterricht wird beim theoretischen Teil der Ausbildung bereits an einigen Standorten angeboten. Adressen hierzu finden Sie hier!.

Ein Ausbildungsvertrag zwischen Ausbildungsbetrieb und Auszubildendem ist zwingend vorgeschrieben.

Ausbilden dürfen all jene Betriebe, die die oben genannten Kenntnisse vermitteln und fachlich sowie persönlich geeignete Ausbilder anbieten können.

  • Meister einer einschlägigen Richtung mit IHKoder HWK-Prüfung
  • Diplomingenieure mit einschlägiger Fachrichtung
  • Personen mit langjähriger Erfahrung in der Veranstaltungstechnik

Die Ausbildung endet mit einer Prüfung durch eine Industrie- und Handelskammer.

Weiteres zu diesem Thema finden Sie hier:
Weiteres zu diesem Thema finden Sie hier:
> Zurück zur Lexikon Übersicht