Dolmetschkategorien in der ehemaligen DDR - PCS GmbH

Dolmetschkategorien in der ehemaligen DDR

Home » Lexikon » Dolmetschkategorien in der ehemaligen DDR

Dolmetschkategorien in der ehemaligen DDR

In der Deutschen Demokratischen Republik gab es eine Einstufung der Dolmetschleistungen nach Art des Einsatzes wie folgt:

Kategorie 1 (Begleitdolmetschen)

Für Einzelpersonen und Gruppen bei Besichtigungen, Stadtführungen und Exkursionen, Betreuung von Feriengästen und Touristen, beim Besuch von Kulturveranstaltungen und Sportveranstaltungen sowie bei Begrüßung und Verabschiedung, Gesprächsdolmetschen bei unverbindlicher oder zwangloser Unterhaltung, wobei als Qualitätsanforderung gilt, daß der zu übertragende Ausgangstext bei zulässig freier Wortwahl oder in kommentierter Form inhaltlich adäquat wiedergegeben wird.

Kategorie 2 (Informationsdolmetschen)

Wiedergabe des wesentlichen Informationsgehaltes von politischen Gesprächen, technischen, wissenschaftlichen oder kaufmännischen Erörterungen; Begleitdolmetschen auf Ministerebene, gleichgestellter oder höherer Ebene; Dolmetschen auf Solidaritätsmeetings, Freundschaftstreffen, Staatsempfängen innerhalb der Zuhörerschaft.

Kategorie 3 (Vortragsdolmetschen und Verhandlungsdolmetschen)

Einwandfreie Wiedergabe des Informationsgehaltes ohne Entstellungen beim Dolmetschen auf Lehrveranstaltungen, Solidaritätsmeetings, Freundschaftstreffen, Staatsempfängen vor der gesamten Zuhörerschaft; beim Dolmetschen von Vorträgen, Referaten; Informationsdolmetschen auf Ministerebene, gleichgestellter oder höherer Ebene; Dolmetschen bei Gerichten, Staatlichen Notariaten oder Untersuchungsorganen, Dolmetschen bei politischen, technischen, wissenschaftlichen und kaufmännischen Verhandlungen zum Zwecke der Abfassung von Dokumenten; Dolmetschen auf Tonband bei Interviews oder für Filmaufzeichnungen bei redaktioneller Nachbearbeitung. (Beim Vortragsdolmetschen arbeiten Dolmetscher in der Regel zu zweit)

Kategorie 4 (Kongreßdolmetschen)

Einwandfreie simultane Wiedergabe des Informationsgehaltes ohne Störungen, Entstellungen, Verzögerungen und Unterbrechungen auf Kongressen, Konferenzen, Symposien und Kolloquien.
(Dolmetscher sollten zu dritt oder bei kurzzeitigen Zusammenkünften der genannten Art zu zweit arbeiten, wobei sie einander ablösen. Kongreßdolmetscher arbeiten in der Regel in einer Kabine oder mittels einer Sprachgruppenanlage)

Kategorie 5 (Sonderdolmetschen)

Diese setzt die nachgewiesene Praxis als Kongreßdolmetscher voraus. Dolmetschen vor dem Publikum auf Großveranstaltungen oder im Fernsehen oder Rundfunk bei Direktsendungen; Dolmetschen bei internen Vorführungen für Filmfachleute zwecks Auswahl, Begutachtung und Ankauf von Filmen sowie bei Theatervorführungen und Filmvorführungen mit Publikum.

Im Vergleich dazu werden in der Bundesrepublik Deutschland folgende Begriffe verwendet:
Im Vergleich dazu werden in der Bundesrepublik Deutschland folgende Begriffe verwendet:
Weitere Informationen gibt es hier:
Weitere Informationen gibt es hier:
> Zurück zur Lexikon Übersicht