Archives by: Dominic Hofmeister

Home » Dominic Hofmeister

ClickShare CSE-800 stark im Preis gesenkt

ClickShare CSE-800 stark im Preis gesenkt

Barco CSE-800

Das Modell CSE-800 aus der ClickShare Familie ist aktuell stark im Preis gesenkt worden. Falls Sie über die Anschaffung eines ClickShare-Systems nachdenken, ist dies genau der richtige Zeitpunkt.
Außerdem nimmt Barco das ClickShare Modell CSC-1 aus seinem Sortiment. Das CSC-1 wird aber weiterhin durch den Barco-Helpdesk und mit den erforderlichen Firmware-Aktualisierungen während der Produktlebensdauer unterstützt. Auch hier empfehlen wir das CSE-800 oder auch das CSE-200 als Alternative.
Für alle Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Read more

Bosch Dicentis IDESK Testbericht

Bosch Dicentis IDESK Testbericht

Hands-on Bosch Dicentis IDESK

PCS war unter den ersten Fachhändlern, die das neue Bosch Dicentis IDESK Dolmetscherpult ausführlich testen konnten. Das Pult befindet sich momentan in einer fortgeschrittenen Betaphase, läuft aber schon jetzt erstaunlich gut. Bei den Tests waren auch die für die IDESK-Pulte verantwortlichen Entwickler mit dabei. Da wir tagtäglich mit Dolmetschtechnik arbeiten, haben wir natürlich eine andere, deutlich praxisorientiertere Sichtweise auf die Technik als die Entwickler, die sich hauptsächlich in der Theorie mit dem Thema beschäftigen. Viele unserer Hinweise und Ideen wurden im Laufe der Konstruktion aufgenommen und sind direkt in die Entwicklung des Pultes mit eingeflossen.
Ein Beispiel dafür ist die für den Live-Betrieb extrem wichtige kanalweise Originalton-Unterdrückung, die bis jetzt nicht in der neuen IDESK-Serie vorgesehen war. Nach unseren Gesprächen wird sie jetzt vorraussichtlich zum Marktstart implementiert sein.

IDESK Highlights aus Sicht von PCS

Das neue Dicentis-IDESK-Pult wirkt wie die logische Weiterentwicklung des Bosch DCN-NG-IDESK, das bisher von uns am häufigsten eingesetzte Dolmetschpult. Das hat uns am neuen System besonders gut gefallen:

Zu allererst folgt Bosch mit dieser Neuentwicklung der neuen ISO-Norm zu Dolmetscherpulten (ISO 20109 aus Dez. 2016) und wird allen dort geforderten neuen Standards gerecht. Das freut uns als Technikanbieter, sicherlich aber noch mehr auch die Dolmetscher, vertreten durch deren Verbände wie AIIC, BDÜ/VKD sowie auch Simultandolmetschern der EU-Kommission, die alle maßgeblich an der Entwicklung der Normung mitgearbeitet haben.

Dicentis IDESK Testbericht PCS
IDESK Testbericht Dicentis Bosch
Dicentis IDESK Netzwerk

Bosch setzt beim Dicentis-System Standard-CAT-Kabel ein und verzichtet auf ein proprietäres System. Dadurch ist die Verkabelung sehr flexibel und die Integration in bestehende Netzwerke einfach gehalten.

Videosignale können direkt über die Dicentis-Zuleitung zur Dolmetschkabine geleitet werden. Hier können wahlweise z. B. Präsentationen oder ein Live-Kamerabild übertragen werden. Die IDESK-Pulte haben (in der Version Dicentis IDESKVID) einen HDMI-Output, von wo aus das Signal direkt auf ein Display ausgespielt werden kann. Die Dolmetscher_innen können am Pult wählen, welches Signal sie gerade sehen möchten. Das ist sehr praktisch und komfortabel, zumal auch keine zusätzliche Leitung mehr verlegt werden muss. Außerdem haben die Dolmetscher_innen selbst die Kontrolle über das, was sie sehen wollen.

Über die neue Recall-Funktion ist es möglich, sich die letzten drei Sekunden des Originaltons noch einmal anzuhören. Dafür zeichnet das IDESK automatisch den O-Ton in einen flüchtigen Speicher mit. War der Redner also undeutlich in seiner Aussprache, kann der Dolmetscher sich dies noch einmal erneut anhören.

Durch die vertikale Aufteilung der Bedienelemente des Pultes ist die Bedienoberfläche sehr übersichtlich geworden. Dadurch entsteht eine räumliche Trennung von Hören und Sprechen, was gerade dann hilft, wenn es für den Dolmetscher schnell gehen muss, er also nicht lange beim Bedienen überlegen muss.

Die Einrichtung der Pulte für die nächste Tagung ist durch eine vereinfachte und automatisierte Sprachverwaltung noch leichter geworden. Das hilft gerade dann, wenn viele Sprachen genutzt werden.

Dicentis IDESK Testbericht
Dicentis IDESK Testbericht PCS 2
PCS ist autorisierter Bosch Fachhändler

Das hat uns nicht so gefallen

Wenig begeistert hat uns das Software-Lizenz-Modell von Bosch. Wenn man das Dicentis-System per Rechner steuern will, ist es erforderlich, recht teure Software-Module anzuschaffen. Die Lizenzen werden dabei rechnergebunden vergeben. Das heisst, ich kann nur mit einem ganz bestimmten Rechner das System steuern und die Lizenz nicht einfach auf einem anderen Rechner freischalten. Das erschwert die tägliche Arbeit mit dem System ungemein. Besonders dann, wenn Konferenztechniker unterschiedliche/eigene Laptops zur Steuerung der BOSCH-Systeme nutzen wollen. Hier hoffen wir, dass Bosch nachbessern wird. Eine Möglichkeit wäre, dass man Lizenzen online freischalten kann oder mit Donglen arbeitet. Vielleicht ändert sich ja nun an diesem Modell bis zum Marktstart noch etwas?

Fazit

Bosch hat mit dem neuen IDESK ein modernes Dolmetscherpult mit tollen Funktionen vorgestellt. Es wird sowohl die Arbeit der Dolmetscher_innen in der Kabine als auch den Konferenztechnikern bei Installationen und Live-Einsätzen erheblich erleichtern. Für Dolmetscher_innen ist der großzügige Bildschirm und das aufgeräumte Bedienkonzept eine wirkliche Arbeitserleichterung. Die Kompatibilität mit DANTE und der Einsatz von Standard-Netzverbindungen und -kabeln eröffnet neue Möglichkeiten in der Systemintegration oder bei den unzähligen temporären Einsätzen in der Vermietung.

Wir freuen uns schon auf die ersten Live-Einsätze mit dem neuen Dolmetscherpult. Das System wird ab Sommer 2018 erhältlich sein. Sobald wir den genauen Erscheinungstermin erfahren haben oder Neuigkeiten zum System haben, werden wir an dieser Stelle darüber berichten.

Falls Sie noch Fragen zum IDESK oder anderen System haben, melden Sie sich gerne bei uns.

Read more

PCS ist offizieller Optoma-Fachhändler

PCS ist offizieller Optoma-Fachhändler

Optoma Projektoren kaufen bei PCS Konferenztechnik

Optoma Projektoren können Sie ab sofort direkt bei PCS kaufen. Optoma bietet ein breites Spektrum von Laserprojektoren, Kurz- und Ultrakurzdistanzprojektoren bis hin zu konventionellen Projektoren für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche und Budgets.

Als Rundum-Sorglos-Projektor für Installationen möchten wir Ihnen den Optoma ZH510T vorstellen: Der ZH510T bietet eine wartungsfreie Laser-Lichtquelle, die bei voller Helligkeit von 5.400 Lumen eine Lebensdauer von bis zu 30.000 Stunden hat. Der Projektor ist für den 24/7 Betrieb ausgerichtet und überzeugt mit einer 99%-igen Abdeckung des Rec. 709 Farbbereichs.

Für Fragen zu Optoma oder Projektoren im Allgemeinen wenden Sie sich einfach an uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

› Link zur Optoma-Herstellerseite Read more

Frohe Weihnachten 2017 wünscht PCS

Frohe Weihnachten 2017 wuenscht PCS

Wir bedanken uns ganz herzlich für die großartige Zusammenarbeit und die spannenden Projekte, die wir mit Ihnen/Euch gemeinsam erfolgreich umsetzen durften.

Das ganze Team von PCS wünscht eine Frohe Weihnacht und nur das Beste für 2018!
Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen im neuen Jahr!

Read more

PCS ist autorisierter Bosch-Partner

PCS ist autorisierter Bosch-Partner
Die PCS Vertriebs- und Service GmbH ist auch in den Jahren 2017 und 2018 wieder autorisierter Partner der Bosch Sicherheitssysteme GmbH.
Die Bosch Sicherheitstechnik ist als 100-prozentige Tochter der Robert Bosch GmbH Anbieter von Sicherheits- und Kommunikationstechnik. Sie ist unter anderem Hersteller der bekannten Konferenzsysteme Bosch DCN NG (Dolmetscheranlagen, Dolmetscherpulte, etc.), Bosch Integrus (Dolmetschempfänger), Bosch Dicentis (drahtlose und drahtgebundene Sprechstellen) und weiterer Konferenzlösungen.
Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und die weiterhin so gute Zusammenarbeit mit der Firma Bosch!

Read more

Barco Cashback Aktion

Aktionspreis Barco ClickShare

Update: Aktionszeitaum beendet!

Nur noch kurze Zeit bekommen Sie bei PCS bis zu 400€ Cashback beim Kauf eines Barco ClickShare Aktionspakets*. Folgende Pakete sind in begrenzter Stückzahl verfügbar:

Paket 1 – enthält zwei ClickShare CSE-200 Sets (EU). Sie erhalten sofort 75€ Cashback.

Paket 2 – enthält 1 ClickShare CSE-800 Set und 3 ClickShare CSE 200 Sets. Sie erhalten sofort 400€ CashBack.

Mit ClickShare können Sie die Inhalte Ihres Laptops oder mobilen Geräts ganz einfach drahtlos auf einen Präsentationsbildschirm übertragen. Für Laptops steht der ClickShare-Button zur Verfügung. Für Tablets und Smartphones gibt es die entsprechende frei verfügbare App.

*Die Pakete sind nur in begrenzter Stückzahl und auch nur bis zum 30.09.2017 erhältlich.

Bei Interesse melden Sie sich einfach bei uns:

0211 737798 20 (PCS Vertrieb)
Email schreiben

Read more

Neue Aluminium Smart-Metals-Stack-Frames

Aluminium-Stack-Frames kaufen
Ab sofort sind alle Smart-Metals-Stahl-Stack-Frames zum gleichen Preis auch als Aluminium-Version erhältlich. Die Rahmen sind leicht, bestens handhabbar und leicht zu transportieren. Außerdem wurden die Frames nach DGUV-Vorgaben gefertigt (ehemalig BGV-C1) und vom TÜV abgenommen. Ein weiteres Plus dieser Stapelrahmen ist das abnehmbare Vorderteil, das sie auch für die Rückprojektion mit Ultra-Short-Objektiven perfekt geeignet macht.

Die Aluminium-Stapelrahmen sind jetzt auch für die Epson L Serie und NEC PA Serie erhältlich.

Für weitere Informationen melden Sie sich einfach bei uns:

0211 737798 20 (PCS Vertrieb)
Email schreiben

Read more

BYOD – Bring Your Own Device in der Konferenztechnik

Bring Your Own Device ist in der Konferenz- und Medientechnik der Begriff dafür, private mobile Endgeräte als Empfänger und Sender von Inhalten zu nutzen. Anwendungsbereiche sind: Messen, Konferenzen, Werksführungen, Museumsführungen, Hörsäle, Kinos oder Theater. Nutzer laden sich auf ihr privates Smartphone eine App herunter, mit deren Hilfe ihnen unterschiedliche Möglichkeiten der Beteiligung geboten werden.

Bei PCS machen wir – Stand Sommer 2017 – die Erfahrung, dass sich BYOD-Systeme am Vermietmarkt (noch?) nicht durchgesetzt haben. Gerade bei großen Konferenzen ist es nach wie vor sinnvoll, die Logistik für Empfangsgeräte und deren Qualitätssicherung einem spezialisierten Anbieter zu überlassen. Den Teilnehmern steht nicht die Zeit zur Verfügung, Apps herunterzuladen und sicher anzuwenden. Bei Unsicherheiten ist der Beratungsaufwand sehr hoch, es entstehen Fragen und Aufregungen, die es im Vorfeld einer Konferenz zu minimieren gilt. Das Smartphone wird heute vor allem als Empfangsgerät genutzt: Daten zur Konferenz werden über eine Webseite oder App abgerufen, geantwortet wird über Dienste wie Twitter.

Anders sieht das bei Medientechnik-Installationen aus. In Kinos und Hörsälen ist die Nachfrage hoch – insbesonders beim barrierefreien Hören via WLAN. Die Benutzer können sich im Vorfeld, mit ausreichend Zeit, die Apps besorgen und installieren. Der Einsatz wird durch wiederholtes Besuchen eingeübt und immer einfacher.

BYOD – Vor- und Nachteile

BYOD hat Vor- und Nachteile, die vor dem Einsatz genau abgewogen werden sollten.

Vorteile:

  • Es müssen keine großen Stückzahlen von Empfangsgeräten vorgehalten und deren Batterien gepflegt werden
  • Zuhörer können sich spontan verbinden
  • Die Logistik bei der Ausgabe und dem Einsammeln von Empfangsgeräten entfällt
  • Durch die Flexibilität von Smartphones lassen sich viele Funktionen nutzen, die bei Spezialgeräten nicht oder nur schwer implementierbar wären
  • Barrierefreies Hören und Dolmetscherkanäle können kostengünstiger und damit flächendeckender angeboten werden


Nachteile:

  • Das Herunterladen und die Installation der benötigten App kann zu Problemen führen und kann u. U. von Nutzern mit geringen technischen Kenntnissen nicht selbstständig erledigt werden
  • Der Akku vom Smartphone wird belastet, ist vielleicht vom Nutzer vorher nicht ausreichend geladen worden
  • Das Smartphone ist für die Dauer der Nutzung nur eingeschränkt anderweitig verwendbar
  • Dem Nutzer muss ein WLAN-Netz bereitgestellt werden. Wenn dieses nicht autonom vom Hausnetz läuft, kann es zu Sicherheitsproblemen kommen



Read more

ISO Normen für Dolmetscherkabinen und Konferenztechnik

In der Fachzeitschrift Professional System ist ein lesenswerter Artikel von Klaus Ziegler (Konferenzdolmetscher) und Jörg Peschka (Geschäftsführer PCS) zum Thema ISO-Normen für Dolmetscherkabinen und Konferenztechnik erschienen. Beide Autoren arbeiteten über viele Monate in dem internationalen Gremium, das für die Ausarbeitung der Normen verantwortlich ist.

Die teils neuen, teils überarbeiteten Standards betreffen sowohl Verleiher von Dolmetschtechnik, Planungsbüros und Eventagenturen als auch Architekten, Installationsfirmen und Systemintegratoren.

Was sich ändert und was Sie beim Einsatz der Technik beachten müssen, erfahren Sie im Artikel. Falls Sie weitere Fragen zu den aktuellen Normen und der richtigen technischen Umsetzung haben, sind Sie bei uns genau richtig. Unsere Spezialisten wissen, worauf geachtet werden muss, und unsere PCS-Konferenztechnik ist natürlich ISO-konform.

Ab sofort ist der Artikel auch online verfügbar. Hier der Link zum Artikel:
› Artikel in der Professional System

Ihre Ansprechpartner bei PCS

Vermietung, Verkauf

monika_van_den_boogaard_pcs-gmbh
Monika van den Boogaard
Projektberaterin Vermietung
Tel. +49 211 737798 10
E-Mail schreiben

E-Mail schreiben

Infos zu Normen

Jörg Peschka Geschäftsführer PCS GmbH
Jörg Peschka
Geschäftsführer
Tel. +49 30 6959690 0
E-Mail schreiben

E-Mail schreiben

Read more

Tagung: Dolmetschtechnik im Wandel der Zeit

DIN Tagung – Dolmetschtechnik im Wandel der Zeit

Dolmetschtechnik im Wandel der Zeit – DIN-Tagung in Berlin

Die DIN-Akademie lädt am 13. Juli 2017 nach Berlin zur Tagung Dolmetschtechnik im Wandel der Zeit. Das Programm ist top aktuell und hat es, wie wir finden, ganz schön in sich. Zentrale Themen der Tagung sind die Normen zu Dolmetschtechnik, Dolmetschkabinen und zu der Audioqualität der beim Dolmetschen eingesetzten Konferenztechnik. Die Kenntnis der Normen ist für Eventmanager, Konferenztechniker, Planungsbüros und alle Berufszweige, die im Umkreis des Dolmetschens angesiedelt sind, unabdingbar.

Einige unserer Highlights aus dem Programm:

Zunächst einmal werden die beiden Normen ISO 2603 zu ortsfesten/fix eingebauten Dolmetscherkabinen und die ISO 4043 zu transportablen/mobilen Dolmetscherkabinen behandelt. Diese waren stark in die Jahre gekommen und haben nun eine Rundum-Erneuerung erfahren. Um den seit der letzten Veröffentlichung der ISO-Normen in 1998 zu beobachtenden Veränderungen auf dem Markt Rechnung zu tragen, wurde seitens der Dolmetscherinnen auf internationaler Ebene eine Task Force ins Leben gerufen. Die Gruppe formierte sich unter der Rubrik ISO/TC 37/SC 5/WG 3 („Facilities and equipment for interpretation services“).

Als nächstes wird die neu ins Leben gerufene Norm ISO 20108 – Simultaneous Interpretation – Audio Video Transmission Quality vorgestellt. Diese Norm definiert die elementaren Parameter für die Qualität von Audio-und Videoeingangssignalen für das Simultandolmetschen und enthält erstmals auch Anforderungen für das Simultandolmetschen in Settings, in denen Dolmetscher, Publikum und Redner nicht alle im selben Raum anwesend sind (Distance Interpreting/Remote Interpreting).

Ein weiteres Thema interessiert uns als Verleiher und Installateur von Konferenz- und Dolmetschtechnik besonders: die ISO 20109 – Simultaneous Interpretation – Equipment Requirements. Diese Norm macht Vorgaben für die Technik, die in Dolmetschkabinen und bei Dolmetschanlagen eingesetzt wird. Sie wird bereits von den ersten Konferenztechnik-Herstellern (Televic, Taiden, Shure, Bosch) bei der Entwicklung neuer Systeme beachtet. Dies wird sicherlich die Architekten und Planer interessieren, die für Festinstallationen von Konferenztechnik verantwortlich zeichnen. An dieser Norm werden sich dann aber auch die Verleiher von Konferenztechnik messen lassen.

Die Referenten der Tagung sind allesamt keine Unbekannten:

Klaus Ziegler – Freier Konferenzdolmetscher und Koordinator für Technik und Gesundheit beim AIIC, dem internationalen Dachverband der Konferenzdolmetscher.

Maghuerita Lely – Konferenzdolmetscherin und zudem „Head Technical Compliance“ für die Sektion Dolmetschtechnik bei der Europäischen Kommission in Brüssel.

Dr. Mag. Eva-Maria Leitner – Konferenzdolmetscherin und seit 2000 aktiv an der Erarbeitung von nationalen (Austrian Standards Institute) und internationalen Standards (CEN und ISO) zum Thema Dolmetschen beteiligt und war hier ebenfalls an der Modernisierung oben genannter Normen aktiv beteiligt.

Dirk Neumann ist einer der Geschäftsführer der PCS GmbH. PCS ist aktiv an der Modifikation sowie Schaffung der vorgenannten Normen aus technischer Sicht beteiligt. PCS trat als Sprachrohr der Verleiher und Verkäufer von Konferenztechnik weltweit auf.

Petra Kuhn ist Leiterin des Sprachendienstes bei der ZF Friedrichshafen AG, Achim Keller betreibt dort das Normenmanagement. ZF ist ein weltweit führender deutscher Technologiekonzern in der Antriebs- und Fahrwerktechnik. Frau Kuhn wie Herr Keller engagieren sich für Standards und Normen in verschiedenen Ausschüssen der DIN.

Weitere Details zur Tagung Dolmetschtechnik im Wandel der Zeit am 13. Juli 2017 in Berlin finden Sie im beigefügten Flyer.

Flyer und Anmeldung zur Tagung „Dolmetschtechnik im Wandel der Zeit“

Read more

TeamConnect Cashback Aktion (abgelaufen)

Sennheiser TeamConnect Cashback Aktion

Beim Kauf eines oder mehrerer TeamConnect Wireless Systeme bei der PCS GmbH erhalten Sie im Aktionszeitraum vom 1. Januar bis 30. Juni 2017 bis zu 1.000 € * CashBack in der Sennheiser TeamConnect CashBack Aktion.

TeamConnect Wireless von Sennheiser ist eine drahtlose, portable Konferenzlösung für Online Meetings. Das System ist extrem einfach und schnell einzurichten. TeamConnect Wireless ermöglicht Online Meetings mit professioneller Audioqualität in jedem beliebigen Raum.
› Mehr Informationen

Aktionsprodukte

Sennheiser TeamConnect CashBack Artikel 1
Sennheiser TeamConnect CashBack Artikel 1

TC-W TRAY M SET


Sennheiser TeamConnect CashBack: TeamConnect Wireless Tray

  • Online Meeting-Lösung für bis zu 12 Teilnehmer
  • Für dezidierte Konferenzräume
  • Höchste Konnektivität (BYOD) – Smartphone, Tablet oder PC
  • Kabellose Verbindungen via Bluetooth oder kabelgestützt via USB oder 3.5mm Klinkenstecker
  • Unterstützt simultane Audiokanäle – zusätzliche Anrufer können einfach hinzugefügt werden
  • Das Set enthält eine Aufbewahrungslösung mit integrierter Ladestation für die Satelliten


Sennheiser TeamConnect CashBack Artikel 2
Sennheiser TeamConnect CashBack Artikel 2

TC-W TRAY SET


Sennheiser TeamConnect CashBack: TeamConnect Wireless Tray M

  • Online Meeting-Lösung für bis zu 24 Teilnehmer
  • Für dezidierte Konferenzräume
  • Höchste Konnektivität (BYOD) – Smartphone, Tablet oder PC
  • Kabellose Verbindungen via Bluetooth oder kabelgestützt via USB oder 3.5mm Klinkenstecker
  • Unterstützt simultane Audiokanäle – zusätzliche Anrufer können einfach hinzugefügt werden
  • Das Set enthält eine Aufbewahrungslösung mit integrierter Ladestation für die Satelliten


Sennheiser TeamConnect CashBack Artikel 3
Sennheiser TeamConnect CashBack Artikel 3

TC-W CASE SET


Sennheiser TeamConnect CashBack: TeamConnect Wireless Case

  • Online Meeting-Lösung für bis zu 24 Teilnehmer.
  • BYOD – Smartphone, Tablet oder PC
  • Kabellose Verbindungen via Bluetooth oder kabelgestützt via USB oder 3.5mm Klinkenstecker
  • Unterstützt simultane Audiokanäle – zusätzliche Anrufer können einfach hinzugefügt werden
  • Das Set enthält ein mobiles Case mit integrierter Ladefunktion für die Satelliten


Ansprechpartner

Systemintegration

PCS GmbH Andreas Bagattini
Andreas Bagattini
Projektleitung
Tel. +49 211 737798 21
E-Mail schreiben
QR-Code › anzeigen


Weiterführende Links


(*) Die genauen Details erfragen Sie bitte bei unserer Vertriebsabteilung. Wir überprüfen die Berechtigung und Höhe des Cashbacks und übernehmen gerne die gesamte Abwicklung für Sie.

Read more

Shure Interpretation Console

Shure Interpretation Console

Die Firma Shure hat auf der diesjährigen Messe ISE 2017 in Amsterdam ein neues Dolmetscherpult mit dem Namen „Shure Interpretation Console“ vorgestellt.

Das Dolmetscherpult ist eines der ersten, das der neuen ISO Norm 20109 für Dolmetschtechnik entspricht. Das Pult ist mit dem Shure DCS 6000 Digital Conference System kompatibel. Die Interpretation Console ermöglicht den Dolmetscher*innen durch das große Bedienfeld und praktische Features ein besonders bequemes Arbeiten. Alle nötigen Informationen, wie z. B. Sprachkanäle, die Namen der Teilnehmer oder die Agenda werden auf dem großen Display angezeigt. Persönliche Einstellungen können auf einem USB-Stick gespeichert und beim nächsten Arbeiten an einem baugleichen Pult einfach wieder aufgerufen werden.
Ein weiteres Highlight des Pultes ist das Electronic Name Sign. Hier werden automatisch Informationen (Name, Funktion, Bild) zu Teilnehmern und Rednern auf dem Display des Dolmetschpultes eingeblendet.

Die Shure Interpretation Console kann sowohl im Verbund mit einem DCS 6000 Conference System, mit einer DIS-Central-Unit oder komplett Stand-Alone im Verbund mit unterschiedlichen Shure Mikrofon-Serien genutzt werden.

Erste Bilder der Shure Interpretation Console von der ISE 2017

Erste Bilder der Shure Interpretation Console von der ISE 2017

Thorsten Geißler begutachtet die Shure Interpretation Console.

Thorsten Geißler begutachtet die Shure Interpretation Console.

Ansprechpartner

Systemintegration
Systemintegration
PCS GmbH Andreas Bagattini
Andreas Bagattini
Projektleitung
Tel. +49 211 737798 21
E-Mail schreiben
QR-Code › anzeigen

Read more

Audipack Silent 9300

Audipack Silent 9300 MKII


Die erste Sprecherkabine, die der neuen ISO-Norm 4043:2016 entspricht. Diese schallgedämmte Simultankabine kann mit technischen Highlights wie Deckenlicht oder CO2-Messtechnik auftrumpfen. Ab sofort bei PCS.

› Mehr Informationen

Read more

Bosch Dicentis Multimedia

Bosch Dicentis Multimedia


Auf der ISE 2017 hat Bosch neue Sprechstellen der Dicentis Serie vorgesetllt. Die Dicentis Multimedia-Devices verfügen über einen 10″ Touch Screen, NFC und einem intelligenten Zwei-Wege-Lautsprecher, der automatisch Feedbacks unterdrücken kann.

Mit dem extra großen Touchscreen lassen sich multimediale Inhalte anzeigen oder man kann bequem im Internet surfen. Die Sprechstellen lassen sich in bestehende Dicentis-Systeme integrieren und werden voraussichtlich Mitte 2017 erscheinen.



Bosch Dicentis Multimedia Device

Bosch Dicentis Multimedia Device


Read more

Neue Trends im Huddle-Room

Sennheiser TeamConnect im Huddle-Room

Nachdem sie lange als Trend gefeiert wurden, haben sich Huddle-Rooms mittlerweile erfolgreich etabliert und gehören in den Konferenzbereichen vieler Unternehmen zur Grundausstattung. Hersteller von Konferenz- und Medientechnik bieten eine Vielzahl von Produkten und Lösungen an, die genau auf die Anforderungen von Huddle-Rooms angepasst sind. Wir können bei unseren Kunden feststellen, dass die Nachfrage nach Huddle-Rooms und der dazugehörigen Technik sehr hoch ist.

Was war doch gleich nochmal ein Huddle-Room?

Wir möchten an dieser Stelle einmal ganz allgemein zusammenfassen, was wir bei PCS unter einem Huddle-Room verstehen: Huddle-Rooms sind kleine Meeting-Räume für bis zu sechs Personen. Zentrum des Raums ist ein Tisch, um den sich alle Personen bequem gruppieren können. Der Raum kann spontan und ohne vorherige Buchung genutzt werden. Je nach Bedarf ist der Raum dann mit Konferenz- und Medientechnik ausgestattet. Die eingesetzte Technik muss sofort verfügbar, ohne Vorkenntnisse bedienbar und möglichst drahtlos nutzbar sein. Teamorientiert, spontan, flexibel, unkompliziert, BYOD (Bring-Your-Own-Device), so lassen sich Huddle-Rooms ganz gut beschreiben.

Welche Technik können wir empfehlen?

Die Auswahl an geeigneter Medientechnik ist groß. Der Trend geht dahin, dass jeder Nutzer des Huddle-Rooms zum Präsentieren und Interagieren sein eigenes Endgerät nutzen kann. Das bedeutet, dass, egal ob man Laptop, Smartphone oder Tablet mitbringt, man sich problemlos mit der Medientechnik im Huddle-Room verbinden kann. Häufig reicht die Installation einer App und schon können Inhalte vom Smartphone direkt auf einem Display oder über einen Projektor präsentiert werden. Und das herstellerunabhängig. Hier bieten sich Lösungen wie i3sync von i3-learning oder ClickShare von Barco an. Aber auch Systeme wie Google-Chromecast oder Apple-AirPlay sind denkbare Möglichkeiten. Hier lohnt sich immer ein Blick über den Tellerrand. Das gilt auch für uns bei der Planung unserer Vertriebs- und Installationsprojekte.

Shure Microflex-Advance-Mikrofonarrays

Im Bereich der Mikrofontechnik sind ebenfalls Entwicklungen hin zu schlanken und flexiblen Systemen deutlich erkennbar. Systeme können sowohl für die Verstärkung im Raum selbst genutzt werden, aber auch für die Aufzeichnung, Videokonferenzen oder Skype-Business- wie Facetime-Calls. Zwei Anlagen, die uns hier einfallen, sind die neue Shure Microflex Serie oder das TeamConnect-System der Firma Sennheiser. Beide sind ultraflexible Konferenzsysteme, die leicht an die gewünschten Gegebenheiten im Konferenzraum angepasst werden können. Durch Mikrofonarrays wird eine gute Sprachverständlichkeit gewährleistet, und durch die Kombination mit einer Dome-Kamera lassen sich die Systeme einfach für Video-Calls nutzen.

So ließe sich die Liste hier beliebig fortsetzen. Wir sind aber daran interessiert, welche Erfahrungen Sie mit Huddle-Rooms gemacht haben. Nutzen Sie sie selbst aktiv? Was ist toll, was könnte man verbessern? Gibt es spannende Technik, die wir uns genauer anschauen oder in unseren Vertriebskatalog aufnehmen sollten? Planen Sie die Einrichtung eines Huddle-Rooms und benötigen Hilfe?

Melden Sie sich gerne bei uns. Senden Sie uns eine E-Mail oder treten Sie über Facebook mit uns in Kontakt. Wir freuen uns über Ihr Feedback!

Unser Facebook-Seite: › PCSKonferenztechnik
Link zu einer inspirierenden Sammlung von Huddle-Rooms auf Pinterest: › Link zu Pinterest

Read more
Page 1 of 41234